Sicher hat es sich längst herumgesprochen, dass die KIT-Bibliothek in mancherlei Hinsicht hätte besser entworfen und gebaut werden können. Insbesondere ist es dort leider oft sehr laut. Wir wären aber nicht die Elite-Uni, die wir sind, wenn uns dazu nicht eine Lösung einfiele. Hier ist sie also, die elitäre Antwort auf Lärm im elitären Lernraum:



Geil, oder?

Es geht immer mehr voran. Die Treppe der Kit-Bibliothek ist mittlerweile so sauber, wie sie es höchstens nach dem Bau mal war. Hier gibt es jetzt weitere Bilder vom Fortschritt der Reinigungsaktion auf der Westseite. Falls ich nachher noch dran denke, mache ich eins vom fertigen Werk. Wer weiß, wann es wieder mal so sauber ist.

Außerdem muss noch ein Dankschreiben her.




Es gibt neue Spaten. Jetzt mit dabei:
  • Kein Partnercheck gemacht
  • Sichern mit Achter ohne Fixierung/Gummi
  • Haare im Sicherungsgerät eingeklemmt
Außerdem hat Mimi einen neuen Bonus entdeckt, der folgendermaßen lautet: Für die Faulen hier nochmal der Link: Generator Starten

Pünktlich zum Start des neues Semesters ist es soweit. Die Treppen der KIT-Bibliothek werden geputzt. Heute haben wir die Reinigungsaktion auf der Ostseite betrachtet und ein paar Fotos mitgebracht. Ob die Ostseite auch noch geputzt wird, werden wir sehen.

So wie die Treppe der Unibib Kitbib zur Zeit aussieht, vergeht einem der Appetit auf dem Weg zur Mensa schon auf den ersten Metern. Hier ein paar Fotos vom Elend:

Deshalb habe ich jetzt folgenden Weckruf an die Verantwortlichen gesandt. Vielleicht hilft das ja.

Liebes KIT-Bibliothek Team, seit einiger Zeit bin ich öfter in der KIT-Bibliothek und stelle bei jedem Besuch fest, in welchem Zustand sich die Treppe am Haupteingang auf der Westseite des Gebäudes befindet. Durch intensive Verunreinigungen hinterlässt diese beim Betrachter ein schlechtes Bild. Ich will hierzu einige Beispiele geben: Gerade da zur Zeit neue Studenten - und mit ihnen auch Angehörige und Bekannte - zum ersten Mal an unsere Universität kommen, finde ich es nicht angemessen, sich mit einer Treppe diesen Zustandes zu präsentieren. Vielleicht bleibt da bei den Angehörigen neben dem Schmutz am Boden auch ein negativer Eindruck haften: "Hast du gesehen, wie dreckig es dort war? Und dafür so viel Geld jedes Semester?" Vielleicht kommt auch anlässlich der kürzlich erfolgten offiziellen Umbenennung der Universität mal ein Politiker von Rang und Namen daher. Ein Öttinger! Ein zu Guttenberg!! Und dann diese Treppe!!! Karlsruhe Institute of Technology. Ein Hohn, dass wir zwar große Mengen an Fördermitteln einstreichen, aber nicht in der Lage sind, unsere Dinge in ordentlichem Zustand zu halten. Dem Anspruch, der bei einem solchen Namen unweigerlich erhoben wird, muss auch und gerade in der Anfangszeit besonders Rechnung getragen werden. Wir fordern ein, uns "Elite" zu nennen. Dem muss Rechnung getragen werden, auch beim Zustand der Bodenbeläge! Auch im Rahmen der historischen Situation im Lande sind saubere Treppen und öffentliche Plätze von gehobener Bedeutung. Ich erinnere hier insbesondere an die Kehrwochenthematik. Stellen Sie sich den Landespolitiker aus Stuttgart vor, der über eine solche Treppe zu steigen hat. Da wird in Karlsruhe die Kehrwoche eingeführt, so schnell kriegen Sie in der Mensa kein Essen. Kurzum: Bitte sorgen Sie dafür, dass dieser Missstand alsbald behoben wird. Trotz meiner knapp bemessenen Zeit bin ich zudem gerne bereit, die Reinigungsarbeiten zu beaufsichtigen und gegebenenfalls Gründlichkeit anzumahnen. Mit vorauseilendem Dank und freundlichen Grüßen, Lars Volker PS: Auch humorvoll betrachteter Dreck, bleibt doch eben solcher: Dreck. Deshalb ist mein Anliegen durchaus Ernst zu verstehen. Reinigen Sie bitte die Außenplätze der Bibliothek.